Beratung ist lösungs- und zielorientiert und ist meist eine kurzfristige Begleitung. Ziel ist, aktuelle Konflikte zu lösen und eigene Möglichkeiten und Ressourcen zu mobilisieren, die zur Alltagsbewältigung und zur positiven Lebensgestaltung beitragen. Beratung bedeutet Anleitung zur Selbsthilfe.

Psychotherapie bedeutet "Behandlung der Seele" und kann psychische Leidenszustände heilen oder lindern, in Lebenskrisen helfen, störende Verhaltensweisen oder Einstellungen ändern und somit den persönlichen Entwicklungsprozess und die Gesundheit fördern. In der Psychotherapie geht es um die Auseinandersetzung mit dem inneren Erleben und um die Aufdeckung behindernder Bedingungen und Verletzungen, unter Einbeziehung der eigenen Biographie.

Die klinisch-psychologische Diagnostik befasst sich mit der Feststellung von krankheitswertigen Störungen und krankheitsfördernden psychischen Faktoren, sowie mit psychischen Phänomenen bei somatischen Erkrankungen.

Das Tätigkeitsfeld umfasst die Untersuchung, Auslegung, Änderung und Vorhersage des Erlebens und Verhaltens von Menschen unter Anwendung wissenschaftlich-psychologischer Erkenntnisse und Methoden.

Supervision ist eine Beratungsmethode für Menschen im Beruf oder zur Berufsvorbereitung und wendet sich sowohl an Einzelpersonen als auch an Gruppen. Supervision hilft unter Anleitung der SupervisorIn, das berufliche Handeln im Kontext des Arbeitsinhalts und der Arbeitsbedingungen zu reflektieren und effizient sowie erfolgreich zu gestalten. Ziel ist es, eine berufliche Professionalität zu entwickeln bzw. zu erhalten, die Arbeitsqualität und Arbeitszufriedenheit zu optimieren sowie das Arbeitsleben mit dem Privatleben besser zu vereinbaren.

Coaching ist eine spezielle Form von Supervision, die für Einzelpersonen mit Führungsaufgaben gedacht ist. Im Coaching wird ressourcenorientiert gearbeitet und die "Selbststeuerung" gestärkt. Insgesamt gilt es, die Führungskompetenz, die Persönlichkeitsentwicklung wie auch die individuelle Personalentwicklung zu erweitern.